Duplex Dampfsäg Sontheim - Aktuell

Blech & Co

Samstag, 10. November 2018

Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

Blasmusik der Spitzenklasse – Unter diesem Markenzeichen tourt die schwäbische Blaskapelle nun schon seit 25 Jahren durch Konzertsäle und Festzelte, Radio- und Fernsehstudios. Ob Polka, Marsch oder Walzer, Swing oder Galopp: Vom ersten Takt an lassen es die 23 Vollblutmusiker nach Herzenslust „knacken“ und grooven.

Böhmisch-mährische Blasmusik mit „Biss“ und Pep – mal traditionell, mal modern, aber immer mit dem typischen, unverwechselbaren Sound von Blech & Co. – und mit einem kräftigen Schuss Swing obendrein. Dafür sorgt der Chef persönlich: mit Gespür und Fingerspitzengefühl komponiert Kapellmeister Toni Müller viele Erfolgstitel selber oder arrangiert sie seiner Kapelle maßgeschneidert auf den Leib. Virtuose solistische Einlagen quer durch alle Register und das Gesangsduo Kathrin & Wolfgang sind die Sahnehäubchen eines jeden Konzertabends.

Eintritt: 14,00 €, ermäßigt: 11,00 €

 

Kartenreservierung für das Konzert mit Blech & Co.

Nostalgieball zum Faschingsanfang mit dem

Hürbener Ballorchester

Sonntag, 11. November 2018

Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

Unter dem Motto „Nostalgie, do geh mer hi“ heißt es am 11.11.: Hereinspaziert - mit Zylinder und Abendkleid, mit Plüsch und Plunder zum nostalgischen Ballvergnügen in der Dampfsäg.

Wie zu Kaiserin Sissis Zeiten erklingen Walzer, Polka, Galopp, Mazurka, Rheinländer und die Fledermaus-Quadrille.
Das Hürbener Ballorchester wird dann der ewig jungen Musik von Johann Strauß oder Josef Lanner den unvergleichlichen Charme der guten alten Zeit verleihen. Aber auch die Modetänze und Evergreens der goldenen Zwanziger Jahre, wie Tango, Foxtrott, Rumba und Cha Cha Cha werden aufgelegt.

Dirigent und Conferencier Uwe Rachuth aus Augsburg gründete das Hürbener Ballorchester im Jahre 1993. Die 20 Musikerinnen und Musiker spielen zu festlichen Anlässen Modetänze aus vergangenen Zeiten und verzaubern das Publikum mit einem Hauch von Opernball.

Eintritt: 20,00 €, ermäßigt: 18,00 €

 

Kartenreservierung für den Nostalgieball mit dem Hürbener Ballorchester

1. Unterallgäuer Umwelt-Filmwochen

Welcome to Sodom

 

Dienstag, 13. November

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Während sich in Europa manch ein Technikfan jedes Jahr ein neues Handy kauft, denkt kaum jemand darüber nach, wo die alten Modelle stranden.

In ihrer Dokumentation „Welcome to Sodom“ zeigen die Regisseure Florian Weigensamer und Christian Krönes, was mit den nicht mehr benötigten Handys, Fernsehern und Computern aus Europa passiert: Ein Großteil dieses Elektroschrotts, etwa 250.000 Tonnen im Jahr, landet meist auf illegalen Wegen in Accra im afrikanischen Land Ghana. Dort werden die entsorgten Geräte von Erwachsenen und Kindern auseinandergenommen. Der beim Verbrennen der Elektrogeräte entstehende Qualm ist hochgiftig, über das Grundwasser und die Luft gelangen zahlreiche Gifte in die Umwelt.
Die Müllhalde Agbogbloshie trägt deshalb bei den dort lebenden Menschen den Namen Sodom.

Dokumentarfilm
Gahna / Österreich 2018, 92 Minuten.
Regie: Florian Weigensamer, Christian Krönes

 

Der Buchladen der Florence Green

 

Dienstag, 20. November

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Nach dem Roman „Die Buchhandlung“ von Penelope Fitzgerald. Eine junge Witwe, mischt mit ihrem Laden die spießige Borniertheit einer englischen Kleinstadt auf.
England, Ende der 50er Jahre: Florence Green (Emily Mortimer) hat früh ihren Mann verloren, doch die gemeinsame Liebe zu Büchern aller Art lässt sie nicht los. Sie investiert ihr gesamtes Vermögen in die Verwirklichung ihres Traums von einem eigenen Buchladen, ausgerechnet im verträumten Hardborough, wo die Arbeiter dem Bücherlesen skeptisch gegenüberstehen und die Aristokratie bestimmt, was Hochkultur ist. Der neue Buchladen ist bald das wichtigste Gesprächsthema in der Stadt. Nabokovs „Lolita“ und Ray Bradburys „Fahrenheit 451“, damals aktuelle und skandalöse Romane, konfrontieren das eingeschlafene Städtchen mit einer Kultur, die bisher fern war. Doch die bornierte Generalsgattin Violet Gamart (Patricia Clarkson) sieht ihren Einfluss in der Stadt schwinden.

Spanien/Großbritannien/Deutschland 2017, ab 0 Jahre, 113 Minuten.
Regie: Isabel Coixet.
Darsteller: Emily Mortimer, Bill Nighy, Patricia Clarkson, James Lance.

 

Live & Acoustic Tour

Spirit of Smokie

Freitag, 23. November 2018

Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

Wer kennt sie nicht: Smokie, die in den 70er Jahren mit Hits wie „If you think you know how to love me“, „Lay back in the arms of someone“ oder „Living next door to Alice“ Musikgeschichte geschrieben haben. Nach dem Ausstieg von Chris Norman war Alan Barton ein würdiger Nachfolger, doch nach dessen Tod, wurde es still um die Band, die insgesamt 15 Top-20-Hits hatte.

Heute steht Dean Barton, dessen Sohn, als Frontmann auf der Bühne von Spirit of Smokie um die alten Hits und eigene Stücke im rockigen Smokie-Sound wieder aufleben lassen. Mit der faszinierenden Stimme und charismatischen Performance Dean Bartons und der herausragenden Qualität seiner Bandkollegen, Gitarrist Andy Whelan und Bassist Graham Kearns, sind Spirit of Smokie ein Live-Erlebnis der Extraklasse – beeindruckend, emotional und mitreißend.

Eintritt: 18,00 €, ermäßigt: 16,00 €

 

Kartenreservierung für das Konzert mit "Spirit of Smokie"