Duplex Dampfsäg Sontheim - Aktuell

Die Goldfische

Die Goldfische

Dienstag, 15. Oktober 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr,
Einlass und Gastronomie: 18.30 Uhr


Integrativer Kinoabend
mit den Unterallgäuer Werkstätten.

Eine Komödie über die Mitglieder einer Behinderten-WG, die Schwarzgeld aus der Schweiz schmuggeln.
Der Banker und Portfolio-Manager Oliver (Tom Schilling) ist ziemlich im Stress: Ihm sitzt das Finanzamt im Nacken, weil er in der Schweiz eine Summe von 1,2 Millionen schwarz gebunkert hat. Dann verursacht Oliver einen Autounfall. Als er wieder zu sich kommt, befindet er sich in einer Reha-Klinik und ist Querschnittsgelähmt. Das alles scheint ihn jedoch nicht wirklich zu interessieren. In der Schweiz wartet ja immer noch das Geld.
Alleine kommt er im Rollstuhl allerdings nicht weit. Oliver heckt den Plan aus, die Mitglieder der Behinderten-WG „Die Goldfische“ für seinen Plan einzuspannen. Es soll aussehen wie ein ganz normaler Ausflug, wer kontrolliert schon einen Bus voller Behinderter? Doch mancher ahnt schon bald, was Oliver eigentlich vor hat.

Deutschland 2019, ab 12 Jahren.
Regie: Aliteza Golafshan.
Darsteller: Tom Schilling, Jella Haase, Birgit Minichmayr, Axel Stein, Jan Henrik Stahlberg, Luisa Wöllisch, Kida Khodr Ramadan.

Benefizveranstaltung

Philipp Weber & pinkOrange

Mittwoch, 16. Oktober 2019, Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

 

Kabaerttist Philipp Weber kommt mit seinem neuen Programm „WEBER N°5: Ich liebe ihn!“ in die Dampfsäg. Darin geht es um Marketing und wie uns alle ständig irgendetwas andrehen wollen. Dabei werden ziemlich miese Tricks ausgepackt. Aber wer schützt uns davor? Ganz klar: Philipp Weber. Sein neues Kabarettprogramm ist ein feuriger Schutzwall gegen jegliche Versuche der Manipulation. Eine heitere Gebrauchsanweisung für den freien Willen. Frei nach Immanuel Kant: „Habe den Mut dich deines Zwerchfells zu bedienen!“
Neben Philipp Weber wird die Memminger Formation pinkOrange mit neuen Songs und neuer Sängerin Soul, Funk und Pop das Publikum unterhalten.


Der Erlös der Veranstaltung geht an den Tübinger Hilfsverein „Schams“, der sich in den Anrainerstaaten Syriens vor allem um die syrischen Kinder und Jugendlichen kümmert. Gründungsmitglieder sind der Autor Rafik Schami und der Tübinger Verleger Hans Schiler. Der Verein arbeitet ehrenamtlich, das heißt annähernd 100 % der Spenden kommen auch wirklich bei den Kindern und Jugendlichen an.

Buchhandlung Javurec

Die Veranstaltung wird gemeinsam mit der Buchhandlung Javurek durchgeführt. Eintrittskarten können auch dort erworben werden.

 

Eintritt: 18,00 €, Ermäßigung für Schüler und Studenten: 13,00 €

 

Kartenreservierung für Philipp Weber & pinkOrange

Theater

Die Gaukler

Samstag, 19. Oktober 2019, Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

 


„Der digitale Wahnsinn“

Seit vielen Jahren sind die die Gaukler aus Buxheim Stammgast in der Dampfsäg. Auch diesmal werden sie mit ihrer neuen Produktion einen Auftritt haben. Wie es von den Gauklern üblich ist, bieten sie aktuelles Kabarett und das, natürlich selbst geschrieben. Thema: die digitale Welt, die unser Leben mittlerweile immer fester im Griff hat. Szenen und Lieder wechseln sich ab, ebenso wie Heiteres, Nachdenkliches und Schockierendes. Der digitale Wahnsinn findet sich an diesem Abend überall wieder: in der Landwirtschaft, auf dem Friedhof, bei Gericht, in der Politik, bei der Jobsuche, im Himmel, im Kühlschrank, auf dem Klo. Sogar vor der Sauna macht die digitale Überwachungs- und Steuerungstechnik nicht halt!
Beste, bunte Unterhaltung zu einem aktuellen Thema ist garantiert.

.

Eintritt: 10,00 €, ermäßigt: 08,00 €

 

Kartenreservierung für Die Gaukler

 

Konzert

Allgäuer Duranand

Freitag, 25. Oktober 2019, Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

 

Das Allgäuer Duranand ist das Paradebeispiel einer Multi-Kulti-Reli- und Musi-Gruppe. Ursprünglich nur für den Fischertagsabend 2008 zusammengewürfelt, aber aus Spaß an diesem Abend und an der gemeinsamen Freud auf und hinter der Bühne, hat sich daraus ein Eigenleben entwickelt – das Allgäuer Duranand.
Was sie alle eint, ist eine ausgeprägte Individualität und der feste Wille sich nicht einordnen zu lassen. So ist es immer wieder ein neues Erlebnis, wenn aus diesem Duranand ein tolles Miteinand wird.
Das ist feinste handgemachte Musik mit Mundartliedern, verpackt in mehr oder minder hilfreichen Lebensweisheiten samt hintergründigem Allgäuer Humor. Ein echtes Allgäuer Durcheinander also! Längst Kult in der Dampfsäg! Und wohl auch noch länger, schließlich heißt das Motto des Abends: „Mir land it luck!“

Eintritt: 14,00 €, ermäßigt: 12,00 €

 

Kartenreservierung für Allgäuer Duranand

 

Orientalischer Abend

Raheemah & Friends

Samstag, 26. Oktober 2019, Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

 

Beim orientalischen Abend in der Dampfsäg ist wieder so einiges geboten: Bauchtanz in all seinen Facetten mit farbenprächtigen Kostümen sowie mitreißender Musik. Der Abend wird gestaltet von Raheemah, seit mehr als zehn Jahren Tanzpädagogin für orientalischen Bauchtanz in Memmingen und Ottobeuren sowie Gasttänzerinnen und Schülergruppen von ihr.

Zusätzlich werden die Trommelgruppe „Abayomi“ unter der Leitung von Andreas Zeschik und Sängerin Jasmina mit moderner und traditioneller orientalischer Musik die Besucher unterhalten. Durch den Abend führt Michael Stürmer.
Erleben Sie ein phantasievolles Tanzprogramm wie aus 1001 Nacht und lassen Sie sich von der Dampfsäg-Küche mit außergewöhnlichen kulinarischen Schmankerln verwöhnen.

Eintritt: 10,00 €, Schüler und Studenten: 08,00 €, Abendkasse: 12,00 €

 

Kartenreservierung für Raheemah & Friends

 

Edie - für Träume ist es nie zu spät

Edie - für Träume ist es nie zu spät

Dienstag, 29. Oktober 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr,
Einlass und Gastronomie: 18.30 Uhr

Edith Moor, kurz Edie (Sheila Hancock), ist eine forsche aber liebenswerte Frau in ihren Achtzigern. Ein Leben lang hat sie sich stets nach den Bedürfnissen anderer gerichtet.

Als ihre Tochter Nancy (Wendy Morgan) sie in ein Altersheim stecken will, beschließt die 83-Jährige aber schließlich ihr Leben endlich selbst in die Hand zu nehmen und sich einen lang ersehnten Traum zu erfüllen: Sie wollte schon immer den Berg Suilven in den schottischen Highlands erklimmen.
Edie engagiert den jungen Jonny (Kevin Guthrie), sie für den herausfordernden Aufstieg vorzubereiten und packt ihre angestaubte Wanderausrüstung heraus.

Nach und nach beginnt die willensstarke Dame nicht nur sich selbst, sondern auch anderen zu vertrauen. Jonny lernt indes Edies Dickkopf kennen und erfährt immer mehr über ihre Geschichte. Und während die beiden Wanderer den Berg versuchen zu besteigen, entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen ihnen...

Großbritannien 2017, ab 0 Jahren, 102 Minuten.
Regie: Simon Hunter.
Darsteller: Sheila Hancock, Kevin Guthrie, Amy Manson, Paul Brannigan, Wendy Morgan.

 

Fischermen´s Friends

Fisherman‘s Friends

Dienstag, 05. November 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr,
Einlass und Gastronomie: 18.30 Uhr

Die charmante Komödie „Fisherman‘s Friends“ basiert auf der sensationellen Erfolgsgeschichte des Shanty-Chors „Fisherman‘s Friends“: Die singenden Seebären stürmten 2010 die britischen Charts und wurden zu Kultstars.

Zehn singende Männer aus dem Fischerdorf Port Isaac in Cornwall werden vom Musikproduzenten Danny (Daniel Mays) und seinen zehn Kumpels aus London besucht, der sie für einen Plattenvertrag gewinnen möchte. Es stellt sich heraus, dass es sich bei der Aktion nur um einen Scherz seines Chefs handelt. Mit der Zeit glaubt der sonst so zynische Danny allerdings wirklich daran, dass er mit der Band einen Hit produzieren könnte.

Doch nachdem Danny immer mehr Teil der Fischergemeinschaft und ihrer Angehörigen wird, stellt sich ihm irgendwann die Frage, was Erfolg wirklich bedeutet.

Großbritannien 2019, ab 12 Jahren, 112 Minuten.
Regie: Chris Foggin
Darsteller: Daniel Mays, James Purefoy, Tuppence Middleton, David Hayman, Dave Johns, Sam Swainsbury, Tuppence Middleton

 

 

 

Konzert

Werner Specht & Westwind

Freitag, 08. November 2019,

Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

 

Er ist ein Liedermacher der seine Mundartlieder auf witzige und elegante Art dem Publikum vorstellt. Er richtet seinen musikalischen Fokus auf unsere menschlichen Stärken und Schwächen und hält dem Publikum unnd sich selbst den Spiegel vor. Kleine Alltäglichkeiten verpackt er in amüsante hintergründige Geschichten. Durch ihn haben viele Menschen das Hinhöhren wieder gelernt.

Er sagt „Lieder machen“ sei für ihn eine Spielerei und Tüftelei, in die das einfließt, was ihn ernstlich bewege. Seine ausschließlich von ihm komponierten und getexteten Lieder und musikalischen Abenteuer sind weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Ein Liedermacher der sagt was er denkt!
Werner Specht kommt mit seinem neuesten Programm „Liederstraße“ in die Dampfsäg.

Eintritt: 14,00 €, ermäßigt: 12,00 €

 

Kartenreservierung für Werner Specht & Westwind

 

Abschlusskonzert

Allgäu-Schwäbische Musikanten

Sonntag, 10. November 2019, Einlass 18.00 Uhr, Beginn 19.00 Uhr

Achtung, das Konzert beginnt bereits um 19.00 Uhr und nicht wie im Dampfsägblatt beschrieben um 20.00 Uhr!

 

Die Allgäu-Schwäbischen Musikanten wurden im Jahr 2014 als überregionales Auswahlorchester des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes (ASM) in der Stilrichtung Böhmisch-Mährische Blasmusik gegründet. 2019 gestaltete der ASM das Orchester neu. Unter der Leitung von Herbert Hornig wurde nun die erste Projektphase der „Akademie für Böhmisch-Mährische Blasmusik“ ins Leben gerufen. Dieses Konzert bildet nun den Abschluss dieser Projektphase.
Die Konzertbesucher dürfen sich auf rund zwei Stunden mit alten Egerländer-Klassikern, herausfordernden Solo-Stücken, aber auch den einen oder anderen Ausflug in die neue Böhmische Blasmusik freuen. Dirigent Herbert Hornig (vielen bekannt als Tubist bei „Allgäu“ und dem Polizeiorchester Bayern) hat sich selbst mit Herzblut dieser Stilrichtung verschrieben. Er freut sich mit seinen Musikerinnen und Musikern sein erstes Programm in der Dampfsäg präsentieren zu dürfen.

Eintritt: ist frei, Spenden werden erbeten!

 

Nostalgieball zum Faschingsanfang

Hürbener Ballorchester

Freitag, 15. November 2019, Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr

 

Dirigent und Conferencier Uwe Rachuth aus Augsburg gründete das Hürbener Ballorchester im Jahre 1993. Die 20 Musikerinnen und Musiker spielen zu verschiedenen festlichen Tanzanlässen Modetänze aus vergangenen Zeiten und verzaubern ihr Publikum mit ihrem vielfältigen Programm und einem Hauch von Opernball.
Wie zu Kaiserin Sissis Zeiten erklingen Walzer, Polka, Galopp, Mazurka, Rheinländer und die Fledermaus-Quadrille. Das Orchester wird somit der ewig jungen Musik von Johann Strauß, Josef Lanner, Carl Ziehrer und anderen Komponisten dieser Epoche den unvergleichlichen Charme der guten, alten Zeit verleihen. Aber auch die Modetänze und Evergreens der goldenen Zwanziger Jahre wie Tango, Foxtrott, Rumba und Cha Cha Cha werden aufgelegt. Unter dem Motto „Max, du hast das Schieben raus!“ heißt es dann: Hereinspaziert - mit Zylinder und Abendkleid, mit Plüsch und Plunder zum nostalgischen Ballvergnügen in der Dampfsäg in Sontheim!

Eintritt: 20,00 €, ermäßigt: 18,00 €

 

Die göttliche Ordnung

Die göttliche Ordnung

Dienstag, 19. November 2019

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr,
Einlass und Gastronomie: 18.30 Uhr

 

In Zusammenarbeit mit dem Dekanatsfrauenbeauftragten des Dekanat Memmingen

Humorvolles Drama über die junge Hausfrau Nora (Marie Leuenberger), die sich Anfang der 70er für die Einführung des Frauenwahlrechts in der Schweiz einsetzt.
Es dauert ein wenig, bis die Ideale der 68er-Bewegung im Schweizer Hinterland ankommen. Anfang der 70er stehen die Zeichen auch in Noras Heimatdorf auf Veränderung. Nora hat zwei Kinder mit Ehemann Hans und kümmert sich um den Haushalt, die Erziehung, den grantigen Schwiegervater. Doch mit Waschen, Putzen, Kochen gibt sie sich nicht mehr zufrieden.

Zusammen mit der Wirtin Vroni und ihrer Schwägerin Therese sagt Nora den verkrusteten Dorfstrukturen den Kampf an. Für die Männer des abgelegenen Alpendorfes sind Noras Forderungen beinahe ein Sakrileg - die Frau will arbeiten und sogar wählen. Doch am 7. Februar 1971 treffen die Schweizer eine historische Entscheidung.

Schweiz 2017, ab 0 Jahren
Regie: Petra Volpe.
Darsteller: Marie Leuenberger, Max Simonischek, Rachel Braunschweig, Sibylle Brunner, Marta Zoffoli, Bettina Stucky