Duplex Dampfsäg Sontheim - Kinoprogramm
Logo Filmhaus Huber
 
 
 

Bei allen Filmen: Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €
Beginn: 20.00 Uhr • Einlass: 18.30 Uhr

<

Schweinskopf al Dente

 

Mittwoch, 01. März 2017

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Achtung: Traditionelles Kässpatzenesessen, Anmeldung unbedingt erforderlich!

In SCHWEINSKOPF AL DENTE ist Provinzpolizist Franz Eberhofer in existentiellen Nöten: Dauerliebe Susi ist nach Italien abgehauen und in Niederkaltenkirchen sinnt ein entflohener Psychopath auf Rache. Franz‘ Chef Moratschek kriegt die Panik, als er einen blutigen Schweinskopf in seinem Bett vorfindet. Franz muss sich fortan als sein Bodyguard bewähren, während Oma und Papa alle zu einer Italienreise verdonnern, um die Susi aus den Fängen ihres italienischen Liebhabers zu befreien.


Deutschland 2016
Regie: Ed Herzog
Darsteller: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Sigi Zimmerschied, Gregor Bloéb, Daniel Christensen, Stephan Zinner, Max Schmidt, Gerhard Wittmann, Maria Hofstätter, Michael Ostrowski, Francis Fulton Smith

Willkommen bei den Hartmanns

 

Dienstag, 14. März 2017

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Bei der Akademikerfamilie Hartmann bricht das Chaos aus, als Mutter Angelika gegen den Willen ihres Mannes beschließt, einen Flüchtling aufzunehmen.
Und bald füllt sich das Haus noch weiter. Denn Tochter Sophie, eine ziellose Dauerstudentin auf der Flucht vor einem Verehrer, und der Burnout-gefährdete Sohn Philipp samt Enkel Basti ziehen wieder zuhause ein. Die Familie durchlebt lauter Wirrungen und Turbulenzen - da geht es den Hartmanns wie dem Rest des Landes.

„In der Berichterstattung über die sogenannte Flüchtlingskrise erscheinen die Fronten als zunehmend verhärtet, dabei gibt es zwischen AfD und Antifa ein breites Spektrum von Menschen, die eben nicht sicher sind, was in diesen politisch unruhigen Zeiten richtig und was falsch ist. Dem trägt Simon Verhoeven mit seiner Flüchtlingssatire „Willkommen bei den Hartmanns“ .
(www.filmstatrs.de)
Deutschland 2016, ab 12 Jahren, 116 Minuten, Prädikat: wertvoll.
Regie: Simon Verhoeven.
Darsteller: Senta Berger, Heiner Lauterbach, Elias M‘Barek, Florian David Fitz.

El Olivo - Der Olivenbaum

 

Dienstag, 28. März 2017

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Noch nie hat uns ein Baum so viel zum Weinen und Lachen gebracht. „El Olivo - Der Olivenbaum“ ist Drama und Komödie zugleich. Der Film erzählt von einer jungen Frau, die versucht, den vor Jahren verkauften, uralten Olivenbaum zurückzubekommen, um ihren totkranken Großvater zu trösten.
Alma ist Anfang 20, rebellisch und impulsiv. Ihre ganze Liebe gilt ihrem Großvater, der nicht mehr spricht, seit die Familie vor Jahren einen uralten Olivenbaum gegen seinen Willen verkauft hat. Von dem Geld erkaufte sie sich die Zustimmung des Bürgermeisters, ein Restaurant am Strand bauen zu dürfen.
Alma will die Pflanze nach Hause zurückholen, um so den größten Wunsch des Großvaters zu erfüllen. Der Baum steht jetzt allerdings als Symbol für Nachhaltigkeit eingetopft im Atrium eines Düsseldorfer Energiekonzerns. Begleitet von ihrem Onkel Alcachofa und ihrem Verehrer Rafa begibt sich Alma auf die Reise.
Spanien/Deutschland 2016, ab 6 Jahren,
99 Minuten, Prädikat: besonders wertvoll.
Regie: Icíar Bollaín.
Darsteller: Anna Castillo, Javier Gutiérrez, Pep Ambròs, Ines Ruiz.

Frühstück bei Monsieur Henri

 

Dienstag, 11. April 2017

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Der mürrische Henri lebt allein in seiner großen Wohnung im Herzen von Paris. Allerdings nimmt die körperliche Energie im Alter leider zunehmend ab, sodass sein Sohn beschließt, dass er einen Mitbewohner braucht. Also lässt sich der grummelige Mann darauf ein, seine Wohnung mit der jungen Studentin Constance zu teilen, gibt aber strenge Regeln vor. Allein die Zusammenfassung der Hausordnung, an die sich Constance fortan halten muss, hat 20 Seiten – fortan muss die junge Frau kalt duschen („dauert nicht so lange“) und darf keine Männer empfangen („man braucht Regeln, wenn man in einer Gemeinschaft wohnt“). Bald hat Henri eine weitere Forderung an seine neue Mitbewohnerin: Sie soll dafür sorgen, dass sich sein Sohn Paul von Freundin Valérie trennt, die der Papa für eine Idiotin hält. Falls Constance Paul und Valérie auseinanderbringt, braucht sie sechs Monate keine Miete zu zahlen…
Komödie nach Calbéracs Theaterstück „Die Studentin und Monsieur Henri“.
Frankreich 2015, ab 0 Jahren, 95 Minuten.
Regie: Ivan Calbérac.
Darsteller: Claude Brasseur, Guillaume de Tonquédec, Noémie Schmidt, Frédérique Bel.

Ich, Daniel Blake

 

Dienstag, 25. April 2017

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass + und Gastronomie: 18.30 Uhr

Eintritt: 6,00 €, erm. 5,00 €
Beginn: 20.00 Uhr, Einlass: 18.30 Uhr

Daniel Blake hat sein ganzes Leben lang seine Steuern bezahlt und sich geradlinig und anständig durchgeschlagen, wie es ein ganz normaler Durchschnittsengländer so tut. Doch dann bringt ihn seine Gesundheit in die Bredouille und Daniel ist plötzlich auf Sozialhilfe angewiesen. Der Staat will sie ihm nicht gewähren, weshalb er sich schon bald in einem Teufelskreis aus Anträgen, Bestimmungen und Zuständigkeiten befindet und nicht bemerkt, dass ihn die Situation gänzlich in die Knie zwingen könnte. Eines Tages trifft er auf Katie und ihre Kinder Daisy und Dylan und freundet sich mit ihnen an. Gemeinsam trotzen sie den Behörden und bekommen viel Solidarität von anderen Menschen. Doch die bürokratischen Hindernisse in einem Sozialstaat lassen sich nicht einfach so abschütteln, aber Daniel und Katie sind fest entschlossen, nicht aufzugeben….

„Diesen Film sollte sich jeder ansehen, der in einem sozialen Beruf arbeitet“. (Rudolf Huber)

Großbritannien/Frankreich/Belgien 2016, ab 6 Jahren, 100 Minuten.
Regie: Ken Loach.
Darsteller: Dave Johns, Hayley Squires, Dylan McKiernan, Briana Shann.

Counter